Terminübersicht 2018   (Download als pdf-Datei)

Monatstreffen und Termine FW-Ortsverband

Datum

Uhrzeit

Ort

Mittwoch

07. Februar

19.30 Uhr

Schützenheim Siegensdorf mit Wildschweinleberkäse

Sonntag

18. Februar

10.00 Uhr

politischer Frühschoppen mit MdL Hubert Aiwanger

Mittwoch

07. März

19.30 Uhr

Vorstellung FW Ortsverband für Neumitglieder („Schnuppertreff“), Gasthaus Beck, Kläham

Freitag

20. April

19.30 Uhr

Jahreshauptversammlung Gasthaus Beck, Kläham

Mittwoch

02. Mai

19.30 Uhr

Besichtigungsort wird noch bekannt gegeben

Freitag

01. Juni

19.00 Uhr

Volksfestbesuch

Mittwoch

04. Juli

19.00 Uhr

Besichtigungsort wird noch bekannt gegeben

Sonntag

08. Juli

 

Sommerfest

August

 

 

Sommerpause

Mittwoch

05. September

19.00 Uhr

Wir besichtigen unsere Grund- und Mittelschule (Schwimmbad, WC-Anlagen, Aufzug)

mit anschließendem gemütlichen Treff mit Informationsaustausch im Gasthaus Beck in Kläham.

Sonntag 

30. September

10 Uhr

Politischer Frühschoppen mit den Kandidaten für Landtag und Bezirk im Brauereigasthof Hohenthann.

Mittwoch

10. Oktober

19.00 Uhr

Monatstreff mit Besichtigung Naherholungsgebiet und neuem Sondergebiet danach

gemütlicher Treff mit Informationsaustausch im Gasthaus Beck in Kläham.

Mittwoch

07. November

19.30 Uhr

Gasthaus Beck, Kläham

Sonntag

23. Dezember

16.00 Uhr

Weihnachtsfeier im Hotel-Gasthof Dallmaier

 

Unsere Monatstreffen finden an jedem ersten Mittwoch im Monat statt. Die Termine und der Veranstaltungsort werden jeweils kurzfristig bekannt gegeben.

Dafür stehen wir.

Wir gehen wertschätzend miteinander um, sind offen gegenüber
anderen Meinungen und freuen uns über konstruktive Vorschläge.


Wir setzen uns für die Bedürfnisse und Belange der Bürgerinnen und Bürger
mit unserer sachorientierten Politik ein.

 

Unsere Themen:

 

  • Unser Trinkwasser

muss weiterhin in kommunaler Hand bleiben<
Pflege und naturnahe Gestaltung
unserer Bäche und Freiflächen
zur Verbesserung der Wasserqualität <

  • Hochwasserschutz

Schaffung von Überflutungsflächen
zum Schutz vor Hochwasser <
Die Überflutungsflächen müssen
weiterhin landwirtschaftlich
genutzt werden können <

  • Ortsmitte

Erhalt und Neuschaffung von
Ladengeschäften <

  • Ehrenamt, Vereine

Unterstützung der Vereine,
insbesondere der Jugendarbeit <
Ferienprogramm und Jugendtreff weiterführen <

  • Junge Familien

Kinderganztagsbetreuung:
Flexible Zeiten für flexible Eltern <
Anreize zur Ansiedlung durch bezuschusste Bauplätze <

  • Wohngebiete

Entwicklung neuer Wohngebiete
mit bezahlbaren Bauplätzen <

  • Versorgung vor Ort

Ansiedlung von Fachärzten <
Leben und Einkaufen vor Ort <

  • Senioren

Weiterer Ausbau der Seniorenarbeit <

  • Aktive Bürger

Einführung eines kommunalen Verbesserungswesens,
in das sich die Bürger aktiv einbringen können <

  • Integration

Weiterentwicklung des örtlichen
Integrationskonzeptes für
Asylanten <

  • Bürgerbeteiligung

Schaffung von finanziellen Bürgerbeteiligungen im Bereich
erneuerbare Energien <

  • Würdevoll Abschied nehmen

Neubau eines Trauerhauses am Friedhof <

  • Finanzpolitik

Solide Finanzpolitik fortführen <
Zukunftssichere Haushalts- und Investplanung <
Rücklagen schaffen <
Konzentrieren auf eine finanziell machbare Politik <
Einsparung durch Energiemanagement
Ziel 2020: schuldenfrei !! <

  • Informationen

Weiterführung der transparenten
und aktuellen Bürgerinformationen
mittels Aushang, Zeitungsberichte,
Mitteilungsblatt und Internet <

  • Bürgerfreundliche Verwaltung

Die Gemeindeverwaltung ist ein Dienstleister für die Bürgerinnen
und Bürger. So soll es bleiben <

  • Straßen- und Kanalnetz

Zielorientierte Sanierung und wirtschaftlich sinnvoller Neubau <

  • Öffentliche Gebäude

Konsequente Pflege weiterführen
und den Bestand nachhaltig verbessern <
Weiterverwertung ungenutzter Liegenschaften <
Bauhof und VHS:
Neubau / Sanierung <

  • Mobilität

Zugverbindungen und öffentlichen Nahverkehr verbessern <

  • Mobilfunk, LTE und schnelles Internet

Flächendeckenden Mobilfunk-Netzausbau vorantreiben <
Schnelles Internet: Erschließung
der noch nicht versorgten Ortsteile <

  • Landwirtschaft

Nachhaltige Unterstützung der landwirtschaftlichen Betriebe <
Ausloten der Möglichkeiten für einen Hofladen

oder eines Wochenmarktes mit regional
erzeugten Nahrungsmittel <

  • Gewerbegebiet

Ausweisung von Gewerbeflächen an der B15-neu <

  • Gewerbebetriebe

Neue Gewerbebetriebe ansiedeln<

Unsere Vorstandschaft

 

1. Vorsitzender

Andreas Kolbeck

84061 Ergoldsbach

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Berger Heike

Stellvertretende Vorsitzende

Heike Berger

84061 Ergoldsbach

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Christian Bauer

 

 

 

 


 

Stellvertretender Vorsitzender

Christian Bauer

84061 Siegensdorf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Schriftführer

Johannes Summer

84061 Ergoldsbach

 

 

Schatzmeister

Karl Bergmann

84061 Ergoldsbach

 

 Unsere Beisitzer 

 

Beisitzer

Stefan Gottschalk

84061 Langenhettenbach

 

 

Beisitzer

Germowitz Julia

84061 Ergoldsbach

 

 

Beisitzer

Heitzer Tobias

84061 Ergoldsbach

 

Beisitzer

Rengstl Florian

84061 Ergoldsbach

 


Beisitzer

Schmalhofer Robert

84061 Ergoldsbach

 

Beisitzer

Martin Schweiberger

84061 Ergoldsbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Satzung der Freien Wähler Ergoldsbach e. V.

§ 1 Name und Sitz
(1) Die Gemeinschaft führt den Namen „Freie Wähler Ergoldsbach“ e.V. und ist aus der
„Freie Wählergemeinschaft Ergoldsbach und Umgebung“ hervorgegangen.
(2) Sie ist ein eingetragener Verein.
(3) Sitz ist Ergoldsbach, Gerichtsstand ist Landshut.


§ 2 Zweck und Aufgaben
(1) Die Freien Wähler ( im folgenden kurz FW genannt ) sind die Interessengemeinschaft
parteipolitisch unabhängiger Bürger, die sich zum Wohle der Marktgemeinde Ergoldsbach
kommunalpolitisch in allen Bereichen des örtlichen Gemeinschaftslebens betätigt.
(2) Die FW beteiligt sich an allen Kommunalwahlen.
(3) Die FW verfolgen ausschließlich gemeinnützige Zwecke und erstreben keinen Gewinn.
Spenden und Beiträge dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.


§ 3 Mitgliedschaft
(1) Mitglieder können alle Gemeindemitglieder werden, die keiner politischen Partei angeschlossen
sind und die die bürgerlichen Ehrenrechte besitzen.
(2) Die Mitgliedschaft ist von keiner beruflichen, konfessionellen oder sozialen Stellung
abhängig.
(3) Die Mitgliedschaft bei den FW wird schriftlich beantragt. Über die Aufnahme entscheidet
die Vorstandschaft mit einfacher Mehrheit.
(4) Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt, Ausschluß oder Tod.
(5) Für den Austritt genügt eine schriftliche Erklärung ohne Angabe von Gründen. Der
Austritt wird ohne Beitragsrückerstattung wirksam mit dem Eingang der Austrittserklärung
beim Vorsitzenden.
(6) Der Ausschluß kann aus wichtigen Gründen, besonderes bei gemeinschaftsschädigendem
Verhalten von der Vorstandschaft mit Zweidrittelmehrheit ausgesprochen
werden. Vor dem Ausschluß ist dem betroffenen Mitglied die Möglichkeit des rechtlichen
Gehörs zu geben.


§ 4 Beitrag
(1) Die Höhe des Jahresbeitrages ist von der Mitgliederversammlung festzusetzen.
(2) Der Jahresbeitrag ist am Jahresbeginn in einer Summe fällig und wird im Lastschrifteinzugsverfahren
eingezogen.


§ 5 Organe
Organe der FW sind
a) die Mitgliederversammlung
b) die Vorstandschaft

§ 6 Mitgliederversammlung
(1) Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Jahr statt. Die Einladung erfolgt
schriftlich unter Angabe der Tagesordnung mit einer Ladungsfrist von 2 Wochen.
(2) Die Mitgliederversammlung erhält jährlich einen Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden,
nimmt die Jahresrechnung und den Bericht des Prüfungsausschusses entgegen und entlastet
den Vorstand für seine Tätigkeit im abgelaufenen Geschäftsjahr.
(3) Jedes Mitglied hat eine Stimme. Es kann sich auf der Mitgliederversammlung nicht vertreten
lassen.
(4) Die Mitgliederversammlung ist bei ordnungsgemäßer Ladung beschlußfähig.
(5) Auf Beschluß der Vorstandschaft kann eine Mitgliederversammlung einberufen werden.
Sie muß stattfinden, wenn ein Fünftel der Mitglieder dies schriftlich verlangt.
(6) Beschlüsse werden, soweit diese Satzung nichts anderes bestimmt, mit einfacher Stimmenmehrheit
gefaßt.
(7) Die Mitgliederversammlung bestellt aus ihrer Mitte zwei Kassenprüfer für die Kassenprüfung.
(8) Über jede Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen, die vom Vorsitzenden
und dem Schriftführer zu unterzeichnen ist. Niederschriften, Rechenschaftsbericht
des Vorsitzenden, Jahresrechnung und Bericht des Prüfungsausschusses sind aufzubewahren.


§ 7 Vorstandschaft
(1) Der Vorstand besteht aus höchstens neun Mitgliedern und ist für drei Jahre tätig.
(2) Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
• Vorsitzender
• Stellvertretender Vorsitzender
• Schriftführer
• Schatzmeister
• Bis zu fünf Beisitzer
(3) Die Tätigkeit des Vorstandes ist ehrenamtlich.
(4) Für die Vorstandschaftsbeschlüsse ist die einfache Mehrheit erforderlich. Bei Stimmengleichheit
verfällt ein Antrag der Ablehnung.
(5) Vorstandssitzungen sind vom Vorsitzenden mindestens alle drei Monate einzuberufen.


§ 8 Aufgaben der Vorstandschaft
(1) Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende.
Sie vertreten die FW gerichtlich und außergerichtlich. Jedes Vorstandsmitglied ist einzelvertretungsberechtigt.
(2) Der Vorstand bleibt solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.
(3) Der Vorstand vertritt die FW in Versammlungen, in der Öffentlichkeit, gegenüber Dritten
und der Presse. Er leitet die Sitzung der Organe.
(4) Der stellvertretende Vorsitzende nimmt im Innenverhältnis die Aufgaben des Vorsitzenden
wahr, wenn dieser verhindert ist.


§ 9 Satzungsänderung
Eine Satzungsänderung bedarf einer Mehrheit von zwei Drittel der anwesenden stimmberechtigten
Mitglieder in der Mitgliederversammlung.

§10 Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.


§ 11 Auflösung
(1) Die Auflösung der FW kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung
beschlossen werden. Zur Beschlußfassung ist eine Zweidrittelmehrheit der
Anwesenden erforderlich.
(2) Die Mitgliederversammlung hat für den Fall der Auflösung der FW zwei gemeinsam
vertretungsberechtigte Liquidatoren zu bestellen.


§ 12 Schlußbestimmungen
(1) Die Satzung tritt nach Eintragung der FW in das Vereinsregister in Kraft.
(2) Die Satzung wurde errichtet am 16.2.1990 in Ergoldsbach.

 

Stand 2001

Die  Freien Wähler  Ergoldsbach e.V.sind                

die  Interessengemeinschaft                                        

parteipolitisch unabhängiger Bürger

mit dem Ziel,

 

  • kommunalpolitische Entscheidungen verantwortungsbewußt und

  • zum Wohle der Gemeinde Ergoldsbach

  • mitzugestalten und mitzutragen.